Lecithin in der Aufzucht und Fütterung von Nutz- und Haustieren

Aus der Tiernahrung ist Lecithin nicht mehr wegzudenken. Die speziellen Eigenschaften fördern die Gesundheit der Tiere und erhöhen die Wirtschaftlichkeit in der landwirtschaftlichen Tierhaltung. Eine optimierte Futterverwertung bringt schnelleres und stärkeres Wachstum bei verbesserter Fleischqualität und Gesundheit des Tieres, die sich durch eine höhere Resistenz gegen Infektionen und anderen Krankheiten und eine geringere Sterblichkeitsrate auszeichnet.

Lecithin in der Tiernahrung steht unter anderem für

  • eine verbesserte Verdaulichkeit von Fett
  • und damit eine Zunahme von Wachstum und Gewicht
  • die Reduzierung von Verdauungsstörungen
  • eine Stärkung des Immunsystems
  • eine Verbesserung des Stoffwechsels

Aber nicht nur in der Nutztierhaltung spielt Lecithin eine tragende Rolle. Auch in Futtermitteln für Haustiere – vom Hund über Katzen und Kleintiere bis hin zu Ziervögeln – ist Lecithin ein wichtiger Bestandteil und sorgt dort u.a. für eine gute Verdaulichkeit und Verwertbarkeit, eine tiergerechte Textur und ein robustes Immunsystem.

Lecithin als Bestandteil der Fütterung zeigt positive Effekte bei den unterschiedlichsten Tierarten:

Schweine

Ob Ferkel, Zuchtsauen oder Mastschweine – die vielen positiven Eigenschaften von Futter, das mit Lecithin aufgewertet wurde, sind gut für die Haltung und die Wirtschaftlichkeit. Zum Beispiel fungiert Lecithin als Cholinquelle und kann Verdauungsstörungen signifikant reduzieren.

FERKELAUFZUCHT

  • verbessert die Futterverwertung
  • mindert Verdauungsstörungen
  • erhöht die Körpergewichtszunahme
  • stärkt die Vitalität
  • verringert Stress nach Futterumstellung oder Standortwechsel
  • reduziert die Sterblichkeitsrate
  • erhöht den Infektionsschutz

ZUCHTSAUEN

  • stabilisiert die Gesundheit und Leistungsbereitschaft
  • spart Futter aufgrund der besseren Futterverwertung
  • steigert die Wurfgröße
  • erhöht das Geburts- und Absetzgewicht der Ferkel
  • steigert die Zahl der abgesetzten Ferkel
  • verkürzt die Leerzeit
  • erhöht den Deckungsbeitrag pro Sau

MASTSCHWEINE

  • steigert die Körpergewichtszunahme
  • verbessert die Futterverwertung
  • steigert die Schlachtkörper- und Fleischqualität
  • reduziert Ausfälle durch Krankheit oder Tod
  • erhöht den Deckungsbeitrag pro Schwein

Kälber

Auch in der Kälber-Aufzucht und -Mast spielt Lecithin eine wichtige Rolle:

  • reduziert Verdauungsstörungen
  • steigert die Futteraufnahme
  • erhöht die Körpergewichtszunahme
  • steigert die Verdaulichkeit der Nährstoffe
  • erhöht den Ansatz der Nährstoffen und Energie
  • fördert die Widerstandskraft gegen Krankheiten und Infektionen
  • steigert die Vitalität
  • stärkt die Konstitution und Kondition

Küken

In der Kükenaufzucht ist Lecithin ebenfalls ein wichtiger Faktor:

  • verbessert die Futterverwertung
  • steigert die Körpergewichtszunahme
  • reduziert Ausfälle durch Krankheit oder Tod
  • begünstigt die Schlachtkörperbeschaffenheit
  • verbessert die Nährstoffverdaulichkeit

Legehennen

Legehennen produzieren effizienter:

  • verbessert die Nährstoffverdaulichkeit
  • reduziert den Futteraufwand je Ei
  • reduziert Ausfälle durch Krankheit oder Tod
  • verhindert das Fettlebersyndrom
  • stabilisiert die Legekurve

Puten, anderes Geflügel und Vögel allgemein

Vögel profitieren von einer Lecithin-Futterzugabe auf vielerlei Weise:

  • verbessert die Nährstoffverdaulichkeit
  • verbessert die Wachstumsrate und die Futterverwertung
  • reduziert Ausfälle durch Krankheit oder Tod
  • aktiviert den Stoffwechsel
  • stärkt die Rekonvaleszenz

Kaninchen

Auch bei Kleintieren wie Kaninchen, Hasen und Chinchillas kann Lecithin dem Futter beigemengt werden:

  • steigert die Futteraufnahme
  • steigert die Verdaulichkeit der Nährstoffe
  • intensiviert den Stoffwechsel
  • erhöht die Körpergewichtszunahme
  • sorgt für ein dichtes, volles und geschmeidiges Haarkleid
  • stärkt die Konstitution und Kondition
  • stärkt die Fruchtbarkeit in der Zucht

Pferde

Bei Sport- und Rennpferden und ihren Fohlen sorgt Lecithin unter anderem für eine Stärkung des Immunsystems und eine Verbesserung des Stoffwechsels:

  • verbessert die Aufname und den Umsatz der Energie
  • verkürzt die Erholungsphase nach Muskelanstrengungen
  • reduziert das Stresssyndrom
  • steigert die Vitalität, Kondition und Konstitution
  • sorgt für ein glattes und glänzendes Fell
  • regt den Stoffwechsel an

Fische (Aquakulturen)

Auch die Fischzucht kann auf vielerlei Weise von Lecithin in der Futtermischung oder als Beimengung im Fett profitieren:

  • verbessert die Wachstumsrate und die Futterverwertung
  • fördert die Entwicklung der Fingerlinge
  • reduziert Verluste
  • stärkt die Fruchtbarkeit
  • intensiviert den Leberstoffwechsel
  • steigert die Aufzuchtrate bei Jungfischen

Shrimps, Krebse und andere Krustentiere (Aquakulturen)

Die Aufzucht vieler Tierarten, die als Meeresfrüchte im Handel sind, wird durch die Zugabe von Lecithin begünstigt:

  • stabile Stoffwechselprozesse
  • verbesserte Nährstoff-Absorption
  • bessere Futterverwertung und stärkere Gewichtszunahme
  • reduzierte Ausfallrate

Hunde und Katzen

Nicht nur in der Nutztierhaltung spielt Lecithin eine tragende Rolle. Auch in Futtermitteln für Haustiere – vom Hund über Katzen und Kleintiere bis hin zu Ziervögeln – ist Lecithin ein wichtiger Bestandteil und sorgt dort u.a. für eine gute Verdaulichkeit und Verwertbarkeit, eine tiergerechte Textur und ein robustes Immunsystem:

  • stärkt Gesundheit, Wohlbefinden und Vitalität
  • verkürzt die Regenerationszeit nach körperlicher Anstrengung
  • verbessert die Haut
  • sorgt für dichtes, glänzendes und geschmeidiges Fell
  • stärkt den Infektionsschutz

Zootiere

Natürlich spielt auch bei Zootieren die Futterqualität eine wichtige Rolle. Lecithin kann wie bei den Haus- und Nutztieren eine ganze Reihe von Verbesserungen bewirken:

  • stärkt Gesundheit, Wohlbefinden und Vitalität
  • verbessert die Nährstoffverdaulichkeit
  • verbessert die Wachstumsrate und die Futterverwertung
  • sorgt für dichtes, glänzendes und geschmeidiges Fell bzw. ein feines Federkleid
  • stärkt den Infektionsschutz

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published