Joghurtkruste mit dem ältesten Backtriebmittel der Welt: Sonnenblumenlecithin

 

Was macht das Sonnenblumenlecithin mit dem Brot?
Lecithine sind verantwortlich für eine bessere Verteilung der einzelnen Komponenten wie Fett und Zucker in der Masse. Sie ermöglichen zugleich eine bessere Verarbeitungseigenschaft und eine gleichmäßige Bräunung der Gebäcke. Durch den Einsatz von Lecithin wird das Glutennetzwerk bei der Teigbereitung gestärkt, in Verbindung mit Proteinen bietet das Lecithin eine verbesserte Wassereinlagerung in der Teigstruktur und somit eine verbesserte Frischhaltung.

Zutaten:
240g Wasser
10g frische Hefe
1 TL Honig
30g Sonnenblumenlecithin (erhältlich in unserem Shop)
350g Weizenmehl Type 550
150g Roggenmehl Type 150
100g Joghurt (1,5%)
2TL Salz
30g heller Balsamicoessig

Wasser, Hefe, Honig, sowie Lecithin in eine Pfanne geben und unter rühren erhitzen bis eine Temperatur von 37 Grad erreicht sind, umfüllen in eine Teigschüssel.

Weizenmehl, Roggenmehl, Joghurt, Salz sowie Balsamicoessig zufügen und mit Knetharken 4min lang zu einem Teig verarbeiten.

Der fertige Teig muss an einem ruhigen Ort, abgedeckt für 1,5h ruhen.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, mehrmals zusammenfalten und zu einem Brotleib formen, mit Mehl bestäuben.

Den Brotleib im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 45min backen.

#beilage #vegetarisch #brot #brötchen #frühstück #alkoholfrei #brunch #abendessen #snacks #backen #einfach #preiswert #inflation #party #buffet #gesund #natürlich #picknick #alltag #lecithin

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published